#lifestyle · Allgemein

How to survive your first day at work

19:54

Tachchen!!

Ja meine Freunde ihr habt richtig gelesen, seit dem heutigen Tage bin ich tatsächlich Til der Arbeitswelt…ich will ja jetzt nicht sentimental werden ABER wie die Zeit fliegt!

Ich sehe mich selbst noch immer in der Mensa meiner alten Schule sitzen, im Standard-Outfit der dicken Winterjacke, denn Heizungen sind schließlich vollkommen überschätzt.

Wieder einmal wird mir schockierender Weise bewusst, dass ich in ca. 1 Jahr mit der Schule fertig sein werde und dann?

Gut zugergebener Maßen war mir damals noch nicht einmal klar wie ich das Abitur bestehen soll (wer blickt bitte durch diese Berechnungsformel durch?) aber gut, irgendwie nahmen die Dinge dann doch ihren Lauf und so zog ich mal eben aus und fing mal eben an zu Arbeiten. Keine große Sache.

…hahaha….

Nun was soll ich sagen, der klassische Survival-Guide ist wohl nicht machbar aber gewisse Dinge lassen sich wohl doch mit Mühe umsetzten:

1.  Freundlichkeit ist das A und O

2. immer Lächeln

3. Immer Nicken

4. Verkörpere mit gefaktem Selbstbewusst sein, dass du gar keine Angst hast und absolut alles verstehst, was dir erklärt wird

5. Täusche durch falsche Schüchternheit deine Harmlosigkeit vor, ein schüchterner Anfänger wird wohl eher tolariert als dass aus Panik plappernde merkwürdige Mädchen

6. Lass sie glauben sie seien viel älter und weiser als du, wichtige Tipps entfallen ihnen so ganz von selbst

7. Sehe so aus als habest du etwas zu tun, und wenn du nur ein und das selbe Objekt hin und her schiebst, du erscheinst durch deine imaginäre Aufgabe wichtig und verantwortungsbewusst, was automatisch zu neuen (echten) Aufgaben führt

8.STEHE NIEMALS IM WEG HERUM!!! 

So das Wort zum Samstag.

Bis jetzt lässt sich nichts negatives Sagen, aber der erste Mental-Breakdown wird bald kommen und solltet ihr mir folgen, erfahrt ihr es gleich als erste.

So bleibt nur noch zu sagen:

Stay with the one more blog on the Internet, er wird es wohl kaum zum abstürzen bringen (oder doch?)

#lifestyle · Allgemein

Vom Hitzschlag und Erwachsen sein

20:54

Tachchen!!

OMG Sie lebt!

Tatsache, ich kann’s selbst kaum glauben.

Ja ich weiß, nach meiner überstürtzten Nacht und Nebel Aktion vor ca. 2 Wochen, musste ich erst mal mit mir selbst ein paar Diskussionen führen (wer kennt’s auch?).

Die eine Seite pledierte auf vollkommene Unzurechnungsfähigkeit, da das Opfer vollkommen gefangen war in einem berauschenden Moment, mit ihren Gedanken die Welt verändern zu können.

Der imaginäre Faustschlag auf den Tisch, durch die gegenerische Seite, ließ diese schließlich Gewinnen mit den überzeugenen Argumenten, dass Opfer seie an Niemanden gebunden und könnte daher völlig frei entscheiden, wann sie etwas posten möchte und auch der Kontent liegt vollkommen bei ihr.

Nachdem dass kleine Gericht in meinem Inneren sich dann endlich entloss in Mittagspause zu gehen, trat das Werbeprogramm in Kraft:

Herr Kreislauf und Frau Übelkeit übernahmen gemeinsam mit dem Star-Komiker Ewiger Schweißgeruch, das Tagesprogramm und reagierten damit auf die aktuellen Temperaturen hier in Deutschland.

Nicht dass ich mich beschwere, nein das hab ich mir nach Australien geschworen Freunde: Ich beschwere mich nie wieder über das deutsche Wetter!!

Alles ist besser als die schwüle Hitze Queenslands.

Somit war ich meinem Ernstfeind Ewiger-Schweißgeruch ausgeliefert, wobei mir Herr Kreislauf und seine Kollegin schon ganz Recht kamen, schließlich waren die beiden ausschlaggebende Argumente vor dem Gericht, zur Lösung des Falles: Sollte das Opfer Sport betätigen oder nicht?

Die Verhandlung verlief gut für mich und so konnte mich bis Heute weiterhin nichts von meinem Netflixprogramm trennen.

Tja nur Heute musste ich mich tatsächlich fertig machen, Schuhe anziehen und sogar pünktlich irgendwo ankommen.

Nicht das ich jemals unpünktlich wäre, dazu bin ich dann doch leider zu deutsch.

Somit stand ich heute Vormittag, vornehme 10 Minuten zu früh vor meinem zukünftigen Ausbildungsbetrieb und wurde eingewiesen, damit am Samstag (meinem ersten offiziellen Arbeitstag) auch alles reibungslos ablaugen kann. Ja…..träumen darf wohl noch erlaubt sein, Gott sei Dank hat sich mein Traumarbeitsgeber durch meine Kunst des Redens und meinen tollen Augenbrauen (ich meine, bitte, wer achtet nicht auf die Augenbrauen?) beeindrucken lassen, und lässt mich jetzt meinen Traumberuf erlernen, naja mal schauen ob das gut geht…ich halt euch natürlich geupdated.

Tja ansonsten lässt sich gerade nicht mehr viel sagen. Vorm Sport konnte ich mich bei dem milden Wetter heute leider nicht mehr drücken, und zum erneuten Schrecken meiner Selbst, lassen 30 min. Youtube Workout mich mal wieder halb in Ohmacht fallen, aber hey jeder fängt mal klein an und wenn ich irgenwann mal ein Klischeehaftes         no pain – no gain von meinen Abs auf Insta hochladen will, muss ich die kurzen Herzattacken wohl in kauf nehmen (natürlich keine echten Herzattacken).

Ansonsten lasst von eurem Tag hören, heult euch aus, schwärmt von euren Leistungen, ich freue mich über alles.

Vergesst nicht mich zu teilen und meine Insta Page zu besuchen.

Somit bleibt nur eins zu sagen:

Stay with the one more blog on the Internet, er wird es wohl kaum zum abstürzen bringen (0der doch?).